Anfahrt / Etappenbericht 1

imageDie Anfahrt war noch kein Highlight. In das Auto gesetzt, kleiner Zwischenstopp in Altenau und dann ging es über Leipzig nach München, dann nur noch links nach Mittenwald. Diese Prozedur dauerte insgesamt 12 Stunden.

Angekommen, holten wir unsere Startnummern und Reisetaschen ab. Reisetaschen? Genau. Für die Logistik der Transalp muss man seine Sachen in eine 85 x 35 x 35 cm große Tasche verstauen. Was soll ich sagen, wir mussten alle beide noch Sachen im Auto lassen. Übernachtet wurde in einer Turnhalle auf dem Gelände einer Kaserne.

Nun zur ersten Etappe. Am Start bekomme ich immer ein flaues Gefühl im Magen. Christian grummelte auch der Magen. So richtig wussten wir nicht was uns erwartet. Die Alpen sind eben nicht der Harz. Um 9 Uhr ging es dann los. Ungewohnt seicht. Normalerweise ist von Anfang an „Allways Vollgas“ angesagt . Da wir aber unverhofft zu unserem Startplatz gekommen sind, hatten wir uns vorgenommen ruhig zu fahren. Man gewinnt diesen Startplatz nicht,  sondern man bucht ihn und bereitet sich dann speziell auf dieses Rennen vor.

imageNach ein paar Kilometern ging es dann in den ersten Anstieg. Das Wetter war Bombe und dementsprechend warm wurde uns. Was viel schlimmer war, dass an einem immer wieder Leute vorbei ziehen und du sie dann ziehen lassen musst. Bei so etwas bekommen wir Radrennfahrer immer ein komisches Zucken in den Beinen. Den ersten Anstieg bewältigten wir mit Bravur und dann ging es in die Abfahrt. Grober Schotter auf schmalen Wegen. Nach 500m der erste Unfall. Bis nach unten folgten noch 3 Unfälle. Manch einer überschätzt sich gerne mal und fährt nach dem Motto: Das Rennen gewinne ich auf der Abfahrt. Nein, so landet man nur im Krankenhaus. Vor dem 2. Anstieg wurde es erstmal flach, die Abfahrt wieder Schotterpiste. Dieses Mal kein Unfall. Zumindest keinen, den wir gesehen haben. Ab Kilometer 70 fuhren wir meist Berg ab in Richtung Mayrhofen.

Fazit: Landschaftlich ist es ein Hammer. Sportlich eine große Herausforderung.

Ergebnisse nach diesem Tag ist der 118. Platz, aber es müssen ja noch 7 Etappen bestritten werden.

Fotos von heute findet ihr unter Bilder.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *